Browsing Schlagworte

Sarimode

Allgemein

Exotische Sarimode aus Indien – was haben Saris und maßgeschneiderte Kleider gemeinsam?

Sari Mode aus Indien

Heute geht es um exotische Mode in unserem uniqueStyler Blog. Diese Geschichte stammt aus einem weit entfernten Land. Vor ein paar Jahren habe ich eine Public Policy Studentin aus Indien, Ritu, kennengelernt. Letzten Monat entdeckte ich auf Facebook, dass sie ein ganz tolles Projekt betreibt – Alankrita. Sie verkauft  handgefertigte Saris. Ich war neugierig. Nach einigen Posts ist mir klar geworden, dass hinter ihren Saris viel mehr als umwickelter Stoff steckt. Hinter jedem Sari steckt eine eigene Geschichte. Genauso ist es ja auch mit unseren uniqueStyler Kleidern. So unterschiedlich und doch so ähnlich. Ich habe mich sehr gefreut, als Ritu bereit war ein Interview für den uniqueStyler Blog zu geben.

Ritu, wer bist Du und wie bist Du zu Saris gekommen?

Ich habe fast zehn Jahre in Indien als Journalistin gearbeitet. Sari ist ein nationales Outfit in Indien und bei jedem offiziellen Anlass wird er getragen. So habe auch ich durch meinen Beruf angefangen, Saris öfter zu tragen. Ein Sari ist über fünf Meter lang und passt jeder Größe. Ich liebe diesen Stoff, in den ich mich einfach einwickeln kann. Er ist bequem und sehr weiblich. Ich nenne ihn „ultimate power dressing“.

Wann und wie tragen die Frauen Saris?

In verschiedenen Regionen gibt es unterschiedliche Traditionen. Im Norden tragen Frauen einen Sari erst nach der Hochzeit. In Bengal zum Beispiel ist Sari eine Schuluniform. Auch im Süden sind Saris aus dem Straßenbild nicht wegzudenken.

Gibt es auch Sari-Mode-Trends?

Wie gesagt, jede Region hat unterschiedliche Traditionen. Auch die Saris spiegeln diese. Eine Handarbeit kann sehr teuer sein und so werden die Saris auch von Generation zu Generation weitervererbt.  Es gibt auch Sari-Mode die sich schnell ändert. Frauen lieben Saris aus Chiffon, Georgette oder mit Stickereien, Perlen und Glitzer. Saris werden modern auf rückenfreien Blusen oder Tops getragen. In letzter Zeit ist es ganz beliebt geworden „Dhoti Sari“ auf Hosen und mit einem weiten Gürtel zu tragen. Ich nenne es Indo-Western Style.

Was ist besonderes an Deinen Saris?

Saris sind vom Aussterben bedroht. Saris als Handarbeit sind sehr teuer und in der Zeit der Maschinen ist das Handweben nicht mehr so nötig. Mein Ziel ist es, dieser Art Handarbeit eine Platform zu bieten um die Tradition in Indien am Leben zu halten. Bei mir gibt es Saris aus Jharkhand. Diese Seide ist sehr geschätzt. Wir haben auch handgewebte Sairs aus Leinen. Mit meinem Geschäft möchte ich verantwortungsvollen Mode-Konsum promoten. Billigmode wird schnell weggeworfen. Das beeinträchtigt die Umwelt und unseren ganzen Planeten. In Kleidung investieren heißt, dass diese Kleidung uns auch über längere Zeit begleitet.

Wann hast Du Deinen ersten Sari bekommen und gibt es eine Geschichte dazu?

Ich habe meinen ersten Sari erhalten als ich zu arbeiten begann. Ich habe als Kriegsjournalistin gearbeitet und war in Süd-Indien für einen Bericht  unterwegs. Hier habe ich mich entschieden, dass ich mein Geld in Saris investieren möchte. Ich habe mir damals gleich drei gekauft. Es war vor neun Jahren und ich trage sie immer noch gerne.

Haben indische Frauen viele Saris (wie Handtaschen oder Schuhe)?

Ich weiß nicht wie es mit anderen Frauen ist,  ich habe viele. Zurzeit 65 Saris! Und ich habe mir vorgenommen einen Sari von jedem der 28 indischen Bundesländer zu kaufen. Also ich denke, dass die indischen Frauen doch viele Saris besitzen. Sie bekommen auch Saris als Hochzeitsgeschenk.

Wie organisierst Du Dein Geschäft?

Jeder Sari hat seine eigene Geschichte. Manchmal ist es die Farbe die begeistert, das Material oder einfach ein spezieller Anlass. Ich habe vor zwei Monaten angefangen und lerne jeden Tag dazu.Ich biete keine Massenware an. Mein Geschäft läuft hauptsächlich online. Auf Facebook poste ich wöchentlich. Ich möchte meine Kundschaft über verschiedene Textil Traditionen in ganz Indien informieren.

Gibt es etwas, was deutsche Frauen von indischen Frauen lernen könnten?

Ich denke wir lernen alle voneinander. Während meiner Zeit in Deutschland habe ich sehr viel zum Thema Gleichberechtigung  gelernt. Wenn ich es so politsch unkorrekt ausdrücken darf, dann glaube ich die deutschen Frauen sollten öfter ihre weibliche Seite zeigen. Nach indischer Philosophie hat jeder Mensch eine maskuline und eine femininine Seite. Die Herausforderung ist es das Gleichgewicht zu finden. Und sicherlich – sie können auch lernen wie Saris getragen werden!

Vielen Dank Ritu für das tolle Interview!

uniqueStyler Atelier

Herderstraße 41a

99096 Erfurt

Öffnungszeiten

Nach Vereinbarung