Browsing Schlagworte

maßgeschneidertes Kleid

Allgemein

New Look Model wanted! Wir suchen Dich!

Maßgeschneidertes Kleid, Styling, Fotoshooting

New Look – Du bist eine Diva!

Du hast schon immer überlegt, dass es toll wäre etwas Neues auszuprobieren, aber hast noch nicht den richtigen Augenblick dafür gefunden? Nun ist es so weit – drei engagierte Unternehmerinnen aus Erfurt haben zusammen ein tolles Projekt „New Look“, Jana Gebhardt (Haarige Zeiten), Franziska Almeroth (Franziska Almeroth Fotografie) und Kristiina Oelsner (uniqueStyler) wollen einer mutigen Frau ein neues maßgeschneidertes Kleid, einen neuen Style und ein professionelles Fotoshooting schenken.

Wer sind wir?

Kristiina ist die Gründerin von uniqueStyler, eine leidenschaftliche Kleiderfrau und eine Wahl-Erfurterin. Franziska ist eine erfahrene Fotografin, die jede Frau schön in Szene setzen kann. Sie arbeitet viel im Bereich Baby- und Hochzeitsfotografie. Jana ist die Besitzerin von Haarige Zeiten – einem Frisörstudio mit Seele und tollen Make-up Ideen.

Warum mitmachen?

Das New Look Team wird aus jeder Frau eine echte Diva machen. Auch wenn Du meinst, dass Du kein Typ für Kleider bist, kann Kristiina Dir das perfekte Kleid designen und Du wirst Dich wundern wie toll Du damit aussiehst. Das perfekte Make-up und Deine neue Frisur von Jana werden Deine natürliche Schönheit betonen.  Letztlich werden die perfekten Fotos dieses Erlebnis richtig in Szene setzen und Du kannst Dich noch nach Jahren daran erfreuen.

Wie mitmachen?

Schicke uns einfach per E-Mail Deine kurze Bewerbung mit Deinem Foto und schreibe warum solltest Du unser New Look Model werden! Der neue Bewerbungsschluss ist der 06.08.2017.  Wir freuen uns auf Dich!

Allgemein

Das schöne Partykleid, Baby, Kleinkind und Fotoshooting – wie passt das zusammen?

Teil I

Modeblog und Babys?

Oder wie sollte ich den Artikel besser benennen? Ja, eigentlich hatte ich vor, darüber zu schreiben, wie das schöne Kleid entstanden ist, welche Geschichte es hat, zu wem es am besten passt und wie seine Seele aussieht. Aber nein, ich habe mich anderes entschieden! Ich schreibe lieber darüber wie verrückt dieses Fotoshooting gelaufen ist und wie diese tollen Fotos entstanden sind. Das war nämlich ein Fotoshooting mit zwei Mini-Mes und ihren Launen. Sagen wir so, nach dem Fotoshooting habe ich mehrere Tage Brotkrümel gefunden…..einfach überall. Sogar in meinem Bett! Wahrscheinlich ist in mir doch nicht die Prinzessin auf der Erbse verloren gegangen, da ich es geschafft habe in der Nacht die Krümelchen zu ignorieren und weiter zu schlafen. Vielleicht lag es aber einfach daran, dass zwei kleine Kids unheimlich talentiert sind ihre Eltern zu schaffen…. „Neeein, ich will noch ein Haus bauen und dann Eis essen und dann alle meine Spielhasen ins Bett bringen,“ ruft das kleine Mädchen wenn die totmüden Eltern sie in ihr Bett locken wollen. Diese Momente kommen sicherlich einigen von euch sehr bekannt vor.

Aber nun doch zum Fotoshooting….

Verrücktes Fotoshooting

Verrücktes Fotoshooting

Fotoshooting mit zwei Mini Mes

Fotoshooting mit zwei Mini Mes

„Hannah auch aufs Foto,“ ruft das kleine Mädchen, als ich die Studiolampen anmache. „Hannah?“ denke ich kurz und erinnere mich dann, dass gerade alle ihre Puppen Hannah heißen. Also müssen alle Puppen fotografiert werden. „Ok, und dann darf die Mama und du gehst schön spielen?“ versuche ich schnell die Situation zu lösen um so doch meine Fotos zu bekommen. Also waren die ersten Models des heutigen Shootings die….Hannahs, alle Hannahs. Als danach die Hannahs keine Lust mehr hatten verschwand das kleine Mädchen in ihrem Zimmer. Ich konnte kurz durchatmen und die passenden Stiefeletten für das Kleid aussuchen (die sind toll, oder?) und habe mich auf die Fotos gefreut, als sie mit ihrem Puppenwagen zurück kam. „Die Hannahs haben schon Fotos gemacht…“ wollte ich gerade sagen, als ich merkte, dass der Puppenwagen voll mit Spielhasen war. „Hasi auch – Hasi auch!“ war das kleine Mädchen zielsicher. „Ok“, dachte ich und so wurden schnell die Hasis fotografiert. „Wer hat unserem Kind so viele Spielzeuge besorgt?“ ging mir durch den Kopf. Nach dem Hasi-Fotoshooting war ich endlich so weit, das leuchtende Tellerrock Kleid konnte fotografiert werden. Ich trug noch mal den Lippenstift auf und übte vorm Spiegel das „Fotoshooting-Lächeln“ als ich plötzlich aus dem Nebenzimmer ein „uuuääääää“ hörte. „Bitte lass das das Nachbarskind sein,“ murmelte ich leise und ging schauen ob unser kleiner Junge tatsächlich schon wach war. „Mama, ich will essen, bitte schnell und viiieeel,“ schien er zu rufen. So bestimmerisch können kleine drei Monate alte Männer sein!

Und natürlich müssen ihre Wünsche tatsächlich jetzt und gleich erfüllt werden. Als dann der kleine Junge satt war, merkte ich, dass das kleine Mädchen auch Hunger bekommen hat. Jedenfalls hatte sie (und ihre Badeenten) eine komplette Festmahlzeit mit einer Tüte Toastbrot (das ist übrigens auch die Erklärung wie das Brot im Bett gelandet ist). Wenigstens war eine von zweien beschäftigt. Der kleine Mann hat sich mit seiner Mama beschäftigt und Schnuller-Weitwurf praktiziert. Trotz der außergewöhnlichen Umstände haben wir tolle Fotos bekommen.

Cocktailkleid

Cocktailkleid

Wie ihr seht, war das „ein ganz normales“ Fotoshooting. Die Fotos sind schön und noch schöner das Kleid! Ein perfektes Kleid für den Spätsommer und den Herbst, darüber mehr im Part II der Geschichte.

Partykleid

Partykleid

Allgemein

Paisley dress designen: Bio-Tofu-Korn-Bio-Sandwich und das perfekte Bürokleid

Dünn, luftig und passt perfekt. Genau so würde ich mein neues Kleid beschreiben, also mein neues Designed By Me Kleid. Ich habe mir lange schon ein Kleid gewünscht, welches perfekt zu Leggings aber auch als Office-Outfit passt. Obwohl als working-in-homeoffice-mom brauche ich nicht so oft hohe Schuhe und schicke Kleider zu tragen, leider. Als Material ist das Kleid aus unserem Paisley Stoff. Der wirkt sehr edel und ist leicht zu pflegen. Da ich nach der Schwangerschaft noch nicht 100% mit meinem Bauch zufrieden bin habe ich beim Messen an der Taille ein paar cm extra angegeben und voila – das Kleid sitzt perfekt und betont nicht den ich-habe-vor-drei-Monaten-ein-Baby-bekommen-Bauch. Also mein Geheimtipp – die Kleider werden genau nach euren Maßen angefertigt und wenn ihr ein sehr enges Kleid haben wollt, dann etwas enger messen und wenn der Stoff mehr fallen soll, dann etwas lockerer messen. Bitte achtet jedoch darauf, dass ihr nie beim sitzen messt (probiert es mal aus – denn da kommen immer ein paar cm dazu).

Wir hatten ja letzte Woche eine kurze Kleidergeschichte geschrieben. Auch dieses Kleid hat eine Geschichte und die kenne ich ganz besonderes gut – ist ja schließlich designed by me!

Es war einmal…ach nein, nicht alle Geschichten fangen so an! Also noch mal von vorne!Dieses tolle Paisley-Kleid wohnte in einer Großstadt. Es war sehr sportlich und mochte es morgens mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren. Es arbeitete in einem Büro in einem großen Haus mit einem Aufzug. Den Aufzug benutzte es aber nie – viel zu große Verschwendung, fand es. In den Mittagspausen ging es fast immer zum Bio-Imbiss in das Nachbarhaus. Es schätzte die gute Qualität und achtete sehr auf die Inhaltsstoffe. Alles musste perfekt passen. Die Kollegen nannten es sogar die Perfektionistin! Es musste immer alles nach einem genauen Plan laufen. Und das Paisley-Kleid war stolz darauf, alles immer genau geregelt zu haben. Eines Tages als das Kleid wieder, wie jeden Tag, die Treppe runder ging um ihr tägliches Bio-Tofu-Korn-Bio-Sandwich zu holen, passierte etwas, was das Leben des Paisley-Kleides komplett ändern sollte. Die Treppe war gesperrt! „Na, das fängt ja toll an. Nun muss ich tatsächlich den Aufzug nehmen,“ murmelte das schöne Kleid leise. Als es wieder im Büro war, fühlte es sich plötzlich  ungewohnt an. „Irgendetwas stimmt nicht, dachte das Kleid und ging zum Spiegel. Und tatsächlich! Es hatte auf einmal Taschen – zwei kleine praktische Taschen in denen sich kleine Sachen und Dinge verstecken lassen! „Ich bin jetzt komplett anders, ich bin nicht mehr das Büro-Kleid in der Großstadt!“ stellte es fest. Und so war es, aus einem Bürokleid wurde ein  Stadtbummel-Büro-Gartenparty-Kinderzeit-Kleid. So entscheidend können diese kleinen Taschen ein Bürokleid ändern. Die sind praktisch und fallen auf den ersten Blick gar nicht auf. Und so wurde aus einem perfekten Hochhaus Bürokleid ein Kleid, welches viel mehr konnte als perfekt ins Büro zu gehen und Bio-Tofu-Korn-Bio-Sandwich zu essen.

Ich bin mir sicher, dass eure Geschichten zu diesem Kleid ganz anderes und spannend sind. Dieses Kleid kann in den verschiedensten Varianten designet werden. Hier eine kurze Übersicht, wie mein neues Kleid entstanden ist.

Das perfekte Kleid für viele Anlässe designen

Als Ausschnitt habe ich mich für U-Boot entschieden. Dieser Schnitt ist sehr klassisch und passt sowohl fürs Büro wie auch zu einem Stadtbummel. Außerdem… da der Paisley-Stoff gut zum Herbst passt, sollte der Ausschnitt nicht zu offen sein.

U-Boot Ausschnitt

U-Boot Ausschnitt

Dreiviertel Ärmel sind meine absoluten Lieblinge! Die kann ich perfekt  im Sommer aber auch zu allen Jahreszeiten tragen und das Kleid sollte ja ein Allrounder werden. Schwarze Streifen an den Ärmeln geben dem Kleid eine tolle persönliche Note.  Für den Herbst würde das Kleid übrigens auch mit langen Ärmeln sehr gut aussehen. Oder wer eher etwas Lässiges für den Sommer möchte, dem empfehle ich den Streifen nicht aus schwarzem sondern zum Beispiel aus weißem Stoff zu nehmen (als Geheimtipp – auch Dark Orange sieht sehr toll aus und passt super dazu).

Dark Orange passt auch super!

Dark Orange passt auch super!

Das wichtigste bei einem Kleid ist die Länge. Ein Minikleid passt nicht immer ins Büro und ist für kältere Tage auch bisschen unpraktisch (allerdings für den Sommer ein must-have)…. oder doch mit langen Stiefeln? So habe ich mich für den klassischen bis-zum-Knie-Schnitt entschieden. Allerdings für diesen Herbst wäre auch eine etwas längere Variante eine coole Auswahl!

Auch lange Ärmel passen perfekt

Auch lange Ärmel passen perfekt

Bei diesem Kleid habe ich mich für einem Mittelstreifen entschieden. Der schwarze Mittelstreifen macht die Taille schlank und so wirkt das komplette Kleid ganz anderes.

Stoff entscheidet alles! Paisley besteht aus 100% viskose. Da es nicht sehr elastisch ist, empfehle ich bei dem Stoff lieber ein paar cm mehr zu messen als zu eng. Er fällt schön und kann sowohl mit oder auch ohne Futterstoff verwendet werden. Ich habe mich für Futterstoff entschieden. Durch Futterstoff wirkt ein Kleid hochfertiger und passt besser fürs Büro oder in die Abendgarderobe (und natürlich auch fürs Home-office).

Voila...das Paisley Kleid ist fertig!

Voila…das Paisley Kleid ist fertig!

Als letztes, vergesst nicht die Taschen! Die sind so toll, da diese nicht sichtbar sind, aber auf der anderen Seite super praktisch. So muss nie wieder das verlorene Taschentuch in der Höhle der Handtasche gesucht werden (das Problem kennt sicherlich jeder).

Paisley Kleid mit Taschen

Paisley Kleid mit Taschen

Das war die spannende Lebensgeschichte des Paisley-Kleides. Ich werde mit meinem neuen Kleid sicherlich viele tolle Erlebnisse haben und euch wünschen wir viel Spaß beim Designen! Lasst und wissen welche Geschichten euch eure Kleider erzählen!

PS! Hier geht es zum Kleid

uniqueStyler Atelier

Herderstraße 41a

99096 Erfurt

Öffnungszeiten

Nach Vereinbarung