Browsing Schlagworte

Designed by me

Allgemein

Männer stammen von einem unbekannten Planeten!

Männer sind nicht von hier...

Heute war ich das zweite Mal in meinem Leben im Nagelstudio. Noch vor einigen Monaten fand ich es sehr überflüssig und eine totale Zeitverschwendung. Mindestens eine Stunde dort still sitzen und warten, einfach um schöne Nägel zu haben! Wer macht dann so etwas? Mit zwei kleinen Kindern und jeder Menge anderen Verpflichtungen kam ich bis jetzt nie dazu und es schien mir auch nicht notwendig. Doch dann kam DER Tag. Der Tag an dem wirklich jede Frau die Schönste sein möchte – der eigene Hochzeitstag (auch darüber und über die tollen uniqueStyler Hochzeitskleider werde ich bald berichten). An dem Tag sollte alles perfekt sein und natürlich auch die Hände. Wenn sie an anderen Tagen in den Taschen oder hinter dem Rücken versteckt werden können, geht es an so einem besonderen Tag natürlich nicht. Jeder möchte den schönen Ring bewundern. Also musste ich mir wirklich diese eine Stunde (eigentlich eher zwei) Zeit nehmen und mich im Nagelstudio verwöhnen lassen. Heute, einige Wochen später habe ich mir wieder einen Termin arrangiert. Das ist wie mit Kleidern – einmal schön, immer schön. Schönheit macht süchtig! Ich meine damit, wenn ihr das erste Mal ein perfekt sitzendes Kleid an habt, möchtet ihr nie wieder andere tragen.

Vor kurzem war ich auf einem Geburtstag und es wurde sich unter anderem auch über Kleider unterhalten. Der Gastgeber fragte dann auf einmal völlig überrascht: “Kauft ihr, Frauen, euch wirklich für jede Hochzeit oder wichtige Feier ein neues Kleid?“ Die Frauen schauten sich kurz an und zuckten erst mit den Schultern. Nach einer kurzen Überlegung kam dann die Antwort. „Tatsächlich, so ist es, wenn ich zu einer Hochzeit eingeladen bin, kaufe ich mir ein neues Kleid. Ich kann ja schlecht mit demselben Kleid noch mal gehen. Die anderen haben das Kleid doch schon gesehen,“ erklärte dann die Frau des Gastgebers. Was für uns Frauen so selbstverständlich ist, scheint für viele Männer eine völlige Geld- und Zeitverschwendung. Beim Thema Beauty und Mode, ist es manchmal wirklich so, dass die Männer von einem unbekannten Planeten 12cv32xyz kommen. Sie verstehen es nicht, warum wir mehrere Stunden bei einer Nageldesignerin still sitzen um „möglichst natürliche“ Fingernägel zu bekommen und es dann ganz nobel French-Nails nennen. Sie verstehen es nicht, wieso wir weinen, wenn das neue Kleid für einen besonderen Abend zufällig ähnlich wie das von der Nachbarin ist. „Mein Anzug ist auch schwarz, genauso wie der von Peter“, versuchen sie uns dann ohne Erfolg zu trösten. Wahrscheinlich verstehen sie auch nicht, dass die Kleider von uniqueStyler süchtig machen könnten. Einmal schönes Kleid, immer schönes Kleid!

Allgemein

Wettbewerb „Weihnachten“ !

Das perfekte Kleid für Weihnachten

Kleider zum Weihnachtsfest

So-so, das Jahr ist bald rum. Es war doch erst Sommer, nein Frühling, nein Herbst – so schnell vergeht die Zeit. Kaum zu glauben, dass der Weihnachtsmann bald an die Tür klopft. Noch die letzte Kaffee-Runde mit den Freundinnen planen und dafür den passenden Termin finden. „Wollen wir zusammen auf den Weihnachtsmarkt gehen?“ frage ich und irgendwie scheint es, dass die sonst nur halbtags arbeitenden Freundinnen plötzlich total ausgebuchte Managerinnen geworden sind. „Da kann ich nicht, da habe ich schon eine Weihnachtsfeier,“ sagt die eine. „Und dieses Wochenende ist auch bei mir ausgebucht – wir machen mit der Firma einen Weihnachtsausflug,“  erklärt die andere. So unflexibel wie in der Weihnachtszeit, sind wir wahrscheinlich sonst das ganze Jahr nicht. Es scheint, dass es überall nur Weihnachtsfeiern gibt  – auf der Arbeit, im Freundeskreis, in Sportgruppen, ja sogar in der Baby-Krabbelgruppe! Wie ein Wettbewerb: “Wer hat die meisten Weihnachtstermine?“.

Das tolle zur Weihnachtszeit sind nicht nur die ganzen Dekos und Weihnachtsmärkte (wer es noch nicht weiß –der Weihnachtsmarkt in Erfurt ist ein traumhaft schönes Erlebnis), sondern auch unsere Kleider, die endlich aus den Schränken dürfen! Könnten die Kleider sprechen, würden sie sicherlich jetzt schon vor Aufregung miteinander plaudern und die Tage bis zum Fest zählen. Wahrscheinlich gäbe es unter den Kleidern einen kleinen Wettbewerb welches wann getragen wird.

Das passende Kleid für unsere Weihnachtsfeiern

Stoff

Weihnachten ist eine Zeit von dunkleren, glitzernden und rötlichen Farben. So sehen auch die Kleider aus, die am liebsten auf Weihnachtsfeiern getragen werden. Unser Lieblingsstoff für die Weihnachtszeit ist Luxor, er kann sehr schön mit schwarz kombiniert werden. Der Stoff ist weich und knitterfrei. So sollte doch ein ideales Kleid für eine Weihnachtsfeier sein! Auch sehr empfehlenswert sind Silver Clouds (auch gut mit schwarz kombinierbar) und Paisley kombiniert mit Rosty Red.

Schnitt

Winterkleider sollen eher Ärmel haben und nicht unbedingt ganz kurz sein. Wie der Rockteil aussehen soll, ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Auf jeden Fall findet jede Frau ganz individuell den  passenden Schnitt. Der Schnitt unseres Kleides kann auch dem Anlass entsprechend sein. Werdet ihr zum Weihnachtsgaladinner eingeladen, sind lange Kleider und Empire Schnitt sehr edel. Unser Tipp ist der Stoff Luxor (oben) und Schwarz (unten) zu einem Empirekleid zu kombinieren. Dazu noch ein Gürtel aus Luxor (oder ein schwarzer Schmetterling am Ausschnitt) und  „Get the party started!“

Gutschein für ein ganz besonderes Kleid

Jetzt ist genau die richtige Zeit das passende Weihnachtskleid zu bestellen! Mit dem Gutscheincode „Weihnachtskleid“ bekommt ihr übrigens noch 15% Rabatt! Die Freundinnen werden neidisch sein – Euer Weihnachtskleid 2016 ist ein Einzelstück „Designed by Me“.

Allgemein

Auf Stoff-Jagd in München

Stoffmesse in München

04.45 klingelte mein Wecker. Ganz langsam öffnete ich die Augen. In der Nacht konnte ich nicht besonderen gut schlafen. Aufgeregt! Der lang ersehnte Tag der großen Messe war endlich da! Schon seit einem halben Jahr freue mich auf diese Stoffmesse in München. Der kleine Koffer ist gepackt, die Wegbeschreibung, die Tickets, die Visitenkarten und natürlich das Baby sind „ready to go“! Ja, tatsächlich begleitet mich unser kleiner Sohn. Mit seinen knapp vier Monaten ist es für ihn die erste große Reise! Aber sicherlich nicht die letzte – unsere kleine Tochter ist schon mit ihren 2 Jahren in 7 Ländern gewesen! Wenn das so weiter geht, hat sie bald alle Länder geschafft!

4,5 Stunden dauerte die Zugreise von Erfurt nach München. Im Normalfall hätte es 4 dauern sollen, aber irgendwo in Bayern hat der Lockführer entschieden eine Umleitung zu fahren! Wie oft habt ihr das erlebt, dass der Zug umgeleitet wird? Ich noch nie….

Um 12.00 Uhr war das Team von uniqueStyler endlich auf der Stoffmesse angekommen. So groß! So viel zu sehen! Das waren die ersten Eindrücke. Wo sollen wir anfangen? Was suchen wir überhaupt? Uns war bunt vor Augen. Nur der kleine Junge nahm es gelassen. Schließlich konnte er zwischendurch immer mal ein Schläfchen machen. Vielleicht wird er irgendwann, wenn er groß ist, ein Modedesigner – so wohl hat er sich zwischen den ganzen Fashion-Experten und Stoffen gefühlt!

Gefühlt tausende Stände und Millionen Stoffe!

Da war es für uns nicht einfach die Entscheidungen zu treffen. Für uniqueStyler sind viele Faktoren bei unseren Stoffen sehr wichtig. Als erstens müssen sie (natürlich!) eine sehr hochwertige Qualität beweisen. Sie sollen gut für Kleider geeignet sein. Nicht jeder schöne Stoff passt zum Kleid. Zum Beispiel sind sehr dünne Stoffe gut für Schals geeignet und nicht unbedingt als Etuikleider. Unsere Stoffe sollen vielseidig kombinierbar sein. Zum Beispiel sollen aus demselben Stoff sowohl ein Bürokleid wie auch ein Partykleid geschneidert werden können. Mit der Kombinierbarkeit der uniqueStyler-Schnitte und Extras ist das Kinderleicht. Da wir auch Mutter-Kind Kleider nähen, sollen die Stoffe auch für kleine Mädchen passen. Ein dritter wichtiger Punkt ist die Darstellbarkeit online. Nicht jeder Stoff ist zur 3D Ansicht geeignet. Ja, wie ihr seht, die Liste ist lang und begrenzt etwas die Auswahl. Außerdem ist uns wichtig zu wissen, wo die Stoffe hergestellt werden.

Smartphone-app und türkische Süßikeiten

Was ist auf so einer Messe wichtig? Neben einem guten „Stoffgeschmack“ sollte man auf so einer Messe gut Fremdsprachen beherrschen. Englisch ist ein must-be in der bunten Welt der Mode. Die meisten Stoffe werden im Ausland hergestellt und es ist nicht immer so, dass die Vertreter gut deutsch sprechen. Obwohl ich festgestellt habe, dass es bei manchen Firmen noch besser laufen könnte, wenn man Chinesisch oder Türkisch könnte. Ja tatsächlich habe ich eines meiner unzähligen Stoff-Gespräche mit Hilfe einer Handy-App durchgeführt! Da fragt man sich was die Leute vor der Smartphone-Zeit gemacht haben? Übrigens, neben tollen Stoffen bekommt man auf so einer Messe auch eine landestypische Auswahl an Süßigkeiten! Fast an jedem Stand gab es interessante Snacks. Dennoch braucht ihr euch keine Sorgen machen, dass wir die Stoffe nach Anzahl und Geschmack der Süßigkeiten ausgewählt haben : -)

Stoffmesse mit einem Baby

Stoffmesse mit einem Baby

Koffer voll mit neuen Stoffen

…. besser gesagt den Kopf voll mit neuen Ideen sind wir mit der U-Bahn zurück zum Bahnhof gefahren. Ja, die Wahl war nicht immer leicht, aber wir haben für die Weihnachtszeit und natürlich für das nächste Frühjahr so tolle Stoffe mitgenommen, ihr werdet staunen! In wenigen Wochen werden sie auch in unserem styleStudio zur Auswahl stehen. Ein sehr erflogreicher Tag in München 🙂

Allgemein

Der Alltag eines Mompreneurs – ein paar Tipps

Working mom

Seit etwa zwei Monaten ist unser „Baby“ uniqueStyler online. Und bereits über ein Jahr haben wir uns mit dem Thema befasst. So fliegt die Zeit. Inzwischen ist unser zweites Kind zur Welt gekommen und das große-kleine Mädchen geht mit ihren zwei Jahren die ersten Wochen in den Kindergarten. Findet sie übriges total blöd….Zum Beispiel das Essen im Kindergarten – wer braucht denn sowas, wenn die Mama ja zu Hause kochen könnte…  So muss ich trotz Kita-Essen noch jeden Tag mehrmals kochen. Gut, wenn das kleine Mädchen mit Nuna-Wufa-Juust (Nudeln mit Wurst und Käse – eine Mischung aus Estnisch-Deutsch-Babysch) zufrieden ist. Das geht immer schnell.

Manche fragen mich wie ich es eigentlich schaffe – zwei kleine Kinder und noch das uniqueStyler-Baby. Es ist nicht immer leicht (und an einigen Tagen komme ich zu gar nichts, sogar Schminken ist überflüssig…). Der Schlüssel zum Erfolg ist Struktur und Prioritäten setzen. Und wirklich ganz klar überlegen, was könnte ich in den „freien“ zehn Minuten tatsächlich schaffen und was ist momentan unwichtig. Zum Beispiel habe ich ausgerechnet, dass ich durchschnittlich 6 Minuten für eine Kunden E-Mail brauche. Also könnte man in zehn Minuten fast zwei E-Mails schreiben! Zehn Minuten ist natürlich eine sehr kurze Zeit. Vormittags, wenn unser großes Mädchen meistens im Kindergarten ist, habe ich immer mal auch eine Stunde „frei“. Damit kann man natürlich viel mehr anfangen (nicht nur 10 E-Mails)! Bei manchen Aktivitäten fliegt aber die Zeit so schnell, dass sich sogar diese eine Stunde anfühlt wie 5,5 Minuten. Zum Beispiel Photoshop – da kann man echt einen ganzen Tag rumbasteln! Genau das gleiche ist es mit verschiedenen 3D Designprogrammen! Das Pixel-Schubsen braucht halt Zeit und Ruhe…..

Es gibt zum Glück jede Menge Tätigkeiten, die ich auch mit den Kindern zusammen machen kann. Zum Beispiel machen unserer kleinen Tochter Fotoshootings richtig Spaß. Ja, erst zwei, aber schon wie ein Profi vor der Kamera. Schwierig wird es natürlich, wenn ich sie dabei ignoriere… Sie ist eine kleine Löwin und braucht viel Aufmerksamkeit. Ihr macht es auch viel Spaß mich beim Einpacken der Kleider zu beobachten. „Kleid“ war übrigens auch eines ihrer ersten Worte!

Fotoshootings findet auch der kleine Junge toll. Erst dieser Woche hat er mich dabei begleitet. Er fand es sogar so toll, dass er vergessen hat, wie müde er eigentlich ist und natürlich nicht dann schlafen wollte, als es mir gut gepasst hätte. Ja, Pläne machen ist nicht immer einfach. Doch wir haben es geschafft! In ein paar Wochen sind unsere neuen Produktfotos online! Da könnt ihr euch richtig inspirieren lassen, um das perfekte Kleid für die nächste wichtige Veranstaltung zu designen.

Nach meinen bisherigen Erfahrungen kann ich fast alle Tätigkeiten, die nicht mit Computer zu tun haben, zusammen mit den beiden Kids problemlos machen. Vor ein paar Tagen war ich zum Beispiel mit unserem kleinen Sohn beim Steuerberater! Ihr braucht nicht zu denken, dass der Kleine seine Steuererklärung vergessen hat. Nein, das war diesemal die Mama…. Die Steuerberaterin fand den kleinen total süß und wir sind sehr gut ins Gespräch gekommen. Also in mancher Situation ist es sogar vorteilhaft eine Mini-Me dabei zu haben. Babys kommen immer gut an 🙂 Allerdings Stoffe auswählen bei einem Großhändler mit einem rumrennenden Kleinkind ist nicht so empfehlenswert….

Nächste Woche fahre ich mit unserem kleinen Jungen nach München zur Stoffmesse um euch viele tolle Kleiderstoffe mitzubringen. Ich bin echt gespannt wie der kleine Mann es dort findet und ob solche Messen auch in die Liste der „Do it with your Kids“ kommen. Ich werde es euch definitiv berichten!

Natürlich geht es nicht ohne ein Kleid um euch zu inspirieren. Dieses Mal passend zum Thema ein Business Kleid.

Das Kleid wird aus dem schicken und pflegeleichten grauen Stoff geschneidert. Es betont die Figur und ist mit dem verdeckten Schlitz sehr edel und passt sowohl für den Büroalltag wie für eine Feierlichkeit. Als Ärmel habe ich die Cap-Ärmel ausgewählt. Ich habe mich für die schwarze Farbe entschieden um dem Kleid eine dezente individuelle Note zu geben. Ihr könnt aber auch eine andere Farbe oder einfach grau nehmen. Das Kleid sieht übrigens auch ohne Ärmel sehr gut aus.

(Für diesen Blog-Entwurf habe ich 34 Minuten gebraucht=5,6 E-Mails + mich 2 mal und den kleinen Burschen umgezogen…)

Allgemein

Das schöne Partykleid, Baby, Kleinkind und Fotoshooting – wie passt das zusammen?

Teil I

Modeblog und Babys?

Oder wie sollte ich den Artikel besser benennen? Ja, eigentlich hatte ich vor, darüber zu schreiben, wie das schöne Kleid entstanden ist, welche Geschichte es hat, zu wem es am besten passt und wie seine Seele aussieht. Aber nein, ich habe mich anderes entschieden! Ich schreibe lieber darüber wie verrückt dieses Fotoshooting gelaufen ist und wie diese tollen Fotos entstanden sind. Das war nämlich ein Fotoshooting mit zwei Mini-Mes und ihren Launen. Sagen wir so, nach dem Fotoshooting habe ich mehrere Tage Brotkrümel gefunden…..einfach überall. Sogar in meinem Bett! Wahrscheinlich ist in mir doch nicht die Prinzessin auf der Erbse verloren gegangen, da ich es geschafft habe in der Nacht die Krümelchen zu ignorieren und weiter zu schlafen. Vielleicht lag es aber einfach daran, dass zwei kleine Kids unheimlich talentiert sind ihre Eltern zu schaffen…. „Neeein, ich will noch ein Haus bauen und dann Eis essen und dann alle meine Spielhasen ins Bett bringen,“ ruft das kleine Mädchen wenn die totmüden Eltern sie in ihr Bett locken wollen. Diese Momente kommen sicherlich einigen von euch sehr bekannt vor.

Aber nun doch zum Fotoshooting….

Verrücktes Fotoshooting

Verrücktes Fotoshooting

Fotoshooting mit zwei Mini Mes

Fotoshooting mit zwei Mini Mes

„Hannah auch aufs Foto,“ ruft das kleine Mädchen, als ich die Studiolampen anmache. „Hannah?“ denke ich kurz und erinnere mich dann, dass gerade alle ihre Puppen Hannah heißen. Also müssen alle Puppen fotografiert werden. „Ok, und dann darf die Mama und du gehst schön spielen?“ versuche ich schnell die Situation zu lösen um so doch meine Fotos zu bekommen. Also waren die ersten Models des heutigen Shootings die….Hannahs, alle Hannahs. Als danach die Hannahs keine Lust mehr hatten verschwand das kleine Mädchen in ihrem Zimmer. Ich konnte kurz durchatmen und die passenden Stiefeletten für das Kleid aussuchen (die sind toll, oder?) und habe mich auf die Fotos gefreut, als sie mit ihrem Puppenwagen zurück kam. „Die Hannahs haben schon Fotos gemacht…“ wollte ich gerade sagen, als ich merkte, dass der Puppenwagen voll mit Spielhasen war. „Hasi auch – Hasi auch!“ war das kleine Mädchen zielsicher. „Ok“, dachte ich und so wurden schnell die Hasis fotografiert. „Wer hat unserem Kind so viele Spielzeuge besorgt?“ ging mir durch den Kopf. Nach dem Hasi-Fotoshooting war ich endlich so weit, das leuchtende Tellerrock Kleid konnte fotografiert werden. Ich trug noch mal den Lippenstift auf und übte vorm Spiegel das „Fotoshooting-Lächeln“ als ich plötzlich aus dem Nebenzimmer ein „uuuääääää“ hörte. „Bitte lass das das Nachbarskind sein,“ murmelte ich leise und ging schauen ob unser kleiner Junge tatsächlich schon wach war. „Mama, ich will essen, bitte schnell und viiieeel,“ schien er zu rufen. So bestimmerisch können kleine drei Monate alte Männer sein!

Und natürlich müssen ihre Wünsche tatsächlich jetzt und gleich erfüllt werden. Als dann der kleine Junge satt war, merkte ich, dass das kleine Mädchen auch Hunger bekommen hat. Jedenfalls hatte sie (und ihre Badeenten) eine komplette Festmahlzeit mit einer Tüte Toastbrot (das ist übrigens auch die Erklärung wie das Brot im Bett gelandet ist). Wenigstens war eine von zweien beschäftigt. Der kleine Mann hat sich mit seiner Mama beschäftigt und Schnuller-Weitwurf praktiziert. Trotz der außergewöhnlichen Umstände haben wir tolle Fotos bekommen.

Cocktailkleid

Cocktailkleid

Wie ihr seht, war das „ein ganz normales“ Fotoshooting. Die Fotos sind schön und noch schöner das Kleid! Ein perfektes Kleid für den Spätsommer und den Herbst, darüber mehr im Part II der Geschichte.

Partykleid

Partykleid

Allgemein

Paisley dress designen: Bio-Tofu-Korn-Bio-Sandwich und das perfekte Bürokleid

Dünn, luftig und passt perfekt. Genau so würde ich mein neues Kleid beschreiben, also mein neues Designed By Me Kleid. Ich habe mir lange schon ein Kleid gewünscht, welches perfekt zu Leggings aber auch als Office-Outfit passt. Obwohl als working-in-homeoffice-mom brauche ich nicht so oft hohe Schuhe und schicke Kleider zu tragen, leider. Als Material ist das Kleid aus unserem Paisley Stoff. Der wirkt sehr edel und ist leicht zu pflegen. Da ich nach der Schwangerschaft noch nicht 100% mit meinem Bauch zufrieden bin habe ich beim Messen an der Taille ein paar cm extra angegeben und voila – das Kleid sitzt perfekt und betont nicht den ich-habe-vor-drei-Monaten-ein-Baby-bekommen-Bauch. Also mein Geheimtipp – die Kleider werden genau nach euren Maßen angefertigt und wenn ihr ein sehr enges Kleid haben wollt, dann etwas enger messen und wenn der Stoff mehr fallen soll, dann etwas lockerer messen. Bitte achtet jedoch darauf, dass ihr nie beim sitzen messt (probiert es mal aus – denn da kommen immer ein paar cm dazu).

Wir hatten ja letzte Woche eine kurze Kleidergeschichte geschrieben. Auch dieses Kleid hat eine Geschichte und die kenne ich ganz besonderes gut – ist ja schließlich designed by me!

Es war einmal…ach nein, nicht alle Geschichten fangen so an! Also noch mal von vorne!Dieses tolle Paisley-Kleid wohnte in einer Großstadt. Es war sehr sportlich und mochte es morgens mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren. Es arbeitete in einem Büro in einem großen Haus mit einem Aufzug. Den Aufzug benutzte es aber nie – viel zu große Verschwendung, fand es. In den Mittagspausen ging es fast immer zum Bio-Imbiss in das Nachbarhaus. Es schätzte die gute Qualität und achtete sehr auf die Inhaltsstoffe. Alles musste perfekt passen. Die Kollegen nannten es sogar die Perfektionistin! Es musste immer alles nach einem genauen Plan laufen. Und das Paisley-Kleid war stolz darauf, alles immer genau geregelt zu haben. Eines Tages als das Kleid wieder, wie jeden Tag, die Treppe runder ging um ihr tägliches Bio-Tofu-Korn-Bio-Sandwich zu holen, passierte etwas, was das Leben des Paisley-Kleides komplett ändern sollte. Die Treppe war gesperrt! „Na, das fängt ja toll an. Nun muss ich tatsächlich den Aufzug nehmen,“ murmelte das schöne Kleid leise. Als es wieder im Büro war, fühlte es sich plötzlich  ungewohnt an. „Irgendetwas stimmt nicht, dachte das Kleid und ging zum Spiegel. Und tatsächlich! Es hatte auf einmal Taschen – zwei kleine praktische Taschen in denen sich kleine Sachen und Dinge verstecken lassen! „Ich bin jetzt komplett anders, ich bin nicht mehr das Büro-Kleid in der Großstadt!“ stellte es fest. Und so war es, aus einem Bürokleid wurde ein  Stadtbummel-Büro-Gartenparty-Kinderzeit-Kleid. So entscheidend können diese kleinen Taschen ein Bürokleid ändern. Die sind praktisch und fallen auf den ersten Blick gar nicht auf. Und so wurde aus einem perfekten Hochhaus Bürokleid ein Kleid, welches viel mehr konnte als perfekt ins Büro zu gehen und Bio-Tofu-Korn-Bio-Sandwich zu essen.

Ich bin mir sicher, dass eure Geschichten zu diesem Kleid ganz anderes und spannend sind. Dieses Kleid kann in den verschiedensten Varianten designet werden. Hier eine kurze Übersicht, wie mein neues Kleid entstanden ist.

Das perfekte Kleid für viele Anlässe designen

Als Ausschnitt habe ich mich für U-Boot entschieden. Dieser Schnitt ist sehr klassisch und passt sowohl fürs Büro wie auch zu einem Stadtbummel. Außerdem… da der Paisley-Stoff gut zum Herbst passt, sollte der Ausschnitt nicht zu offen sein.

U-Boot Ausschnitt

U-Boot Ausschnitt

Dreiviertel Ärmel sind meine absoluten Lieblinge! Die kann ich perfekt  im Sommer aber auch zu allen Jahreszeiten tragen und das Kleid sollte ja ein Allrounder werden. Schwarze Streifen an den Ärmeln geben dem Kleid eine tolle persönliche Note.  Für den Herbst würde das Kleid übrigens auch mit langen Ärmeln sehr gut aussehen. Oder wer eher etwas Lässiges für den Sommer möchte, dem empfehle ich den Streifen nicht aus schwarzem sondern zum Beispiel aus weißem Stoff zu nehmen (als Geheimtipp – auch Dark Orange sieht sehr toll aus und passt super dazu).

Dark Orange passt auch super!

Dark Orange passt auch super!

Das wichtigste bei einem Kleid ist die Länge. Ein Minikleid passt nicht immer ins Büro und ist für kältere Tage auch bisschen unpraktisch (allerdings für den Sommer ein must-have)…. oder doch mit langen Stiefeln? So habe ich mich für den klassischen bis-zum-Knie-Schnitt entschieden. Allerdings für diesen Herbst wäre auch eine etwas längere Variante eine coole Auswahl!

Auch lange Ärmel passen perfekt

Auch lange Ärmel passen perfekt

Bei diesem Kleid habe ich mich für einem Mittelstreifen entschieden. Der schwarze Mittelstreifen macht die Taille schlank und so wirkt das komplette Kleid ganz anderes.

Stoff entscheidet alles! Paisley besteht aus 100% viskose. Da es nicht sehr elastisch ist, empfehle ich bei dem Stoff lieber ein paar cm mehr zu messen als zu eng. Er fällt schön und kann sowohl mit oder auch ohne Futterstoff verwendet werden. Ich habe mich für Futterstoff entschieden. Durch Futterstoff wirkt ein Kleid hochfertiger und passt besser fürs Büro oder in die Abendgarderobe (und natürlich auch fürs Home-office).

Voila...das Paisley Kleid ist fertig!

Voila…das Paisley Kleid ist fertig!

Als letztes, vergesst nicht die Taschen! Die sind so toll, da diese nicht sichtbar sind, aber auf der anderen Seite super praktisch. So muss nie wieder das verlorene Taschentuch in der Höhle der Handtasche gesucht werden (das Problem kennt sicherlich jeder).

Paisley Kleid mit Taschen

Paisley Kleid mit Taschen

Das war die spannende Lebensgeschichte des Paisley-Kleides. Ich werde mit meinem neuen Kleid sicherlich viele tolle Erlebnisse haben und euch wünschen wir viel Spaß beim Designen! Lasst und wissen welche Geschichten euch eure Kleider erzählen!

PS! Hier geht es zum Kleid

uniqueStyler Atelier

Herderstraße 41a

99096 Erfurt

Öffnungszeiten

Nach Vereinbarung